Die richtige Rentenvorsorge finden

Die Experten sind sich mittlerweile einig, dass die gesetzliche Rentenversicherung im Alter nur für ein Existenzminimum ausreichen wird. Die Differenz zwischen der gesetzlichen Rente und dem bisherigen Einkommen wird gravierend sein, so dass sich kaum ein Rentner große Ausgaben mehr leisten kann.

Um diese Differenz auszugleichen, ist es sinnvoll, dass sich Arbeiter schon in frühen Jahren über eine private Altersvorsorge entscheiden. Über die unterschiedlichsten Möglichkeiten der privaten Vorsorge mit der Rürup Rente oder Riester Rente sollte man sich vor einem Abschluß eines solchen Vertrages gut informieren. Sie alle dienen aber der späteren Altersvorsorge. Mehr Informationen über die Riester und Rürup Rente kann man bei www.Ruerup-Riester-Rente.net erhalten.

AltersvorsorgePrivate Altersvorsorgen werden von den verschiedenen Versicherungsunternehmen angeboten. Schon seit vielen Jahren wird die  private Lebensversicherung ist nach Angaben von KapitalLebensVersicherungen.eu als eine Möglichkeit der privaten Altersvorsorge genutzt. Wegen einer vergleichsweise schlechten Ertragslage ist die private Kapitallebensversicherung jedoch immer weiter in Verruf gekommen. Lukrativer sind hier private Rentenversicherungen die durch den Staat gefördert werden. Auch der Staat hat die Problematik mittlerweile erkannt und möchte einen Anreiz schaffen damit Arbeiter auch selber vorausschauend für ihre eigene Rente sorgen.

Arbeitnehmer können sich dabei für eine Riester Rente entscheiden. Diese wird über ein Versicherungsunternehmen abgeschlossen. Der Versicherte zahlt in diese Riester-Rente regelmäßig einen Eigenanteil ein. Der Staat zahlt ihm zusätzliche Leistungen. So erhält der Versicherte beispielsweise für jedes Kind eine jährliche Zahlung die automatisch in seine Riester Rente fließt.

Selbständige können diese Riester Rente nicht nutzen, für sie ist die so genannte Rürup Rente vorgesehen. Deren staatliche Zulagen erfolgen in Form von Steuernachlässen. Dem Selbständigen wird dabei ein Teil seiner steuerlichen Last erstattet die direkt in seine Rürup Rente einfließt. Er hat dadurch doppelt gewonnen: Aktuell durch die steuerliche Ersparnis und im Alter durch die Zahlung der Rürup Rente.

Die betriebliche Altersvorsorge

Eine weitere Möglichkeit besteht in der betrieblichen Altersvorsorge. Diese kann von einem Arbeitnehmer direkt über seinen Arbeitgeber abgeschlossen werden. Der Arbeitgeber hat dabei mit einem Versicherungsunternehmen seiner Wahl eine Vereinbarung der betrieblichen Altersvorsorge getroffen. Jeder seiner Arbeitnehmer kann dabei freiwillig in diese Altersvorsorge einzahlen und erhält später die jeweilige Rente. Der Beitrag in diese betriebliche Altersvorsorge wird direkt vom Bruttoeinkommen abgezogen und ist somit sozialversicherungsfrei. In diesem Fall profitiert der Arbeitnehmer im doppelten Sinne.

Durch Versicherungsvergleiche auf www.beste-Versicherungsvergleich.de kann man die besten Tarife finden. Man sollte sich über die Möglichkeiten der einzelnen Arten der Altersvorsorge aber genau informieren. Jede persönliche Situation bedarf dabei einer speziellen Betrachtungsweise und sollte individuell geplant werden. Generell kann man bei den meisten Versicherungen zusätzlich einen Hinterbliebenenschutz mit einschließen.

Gerade Einzelverdiener von Familien nutzen diesen zusätzlichen Service. Im Falle ihres Todes vor Erreichen der Rente zahlt die Versicherung den Familienangehörigen eine im Vorfeld vereinbarte Summe. Dadurch kann wenigstens die finanzielle Belastung für die Familie etwas reduziert werden.